Wechsel der KFZ-Versicherung, die 5 größten Irrtümer

Die 5 größten Fehler und Irrtümer beim Wechsel der Kfz-Versicherung

Es ist Jahresende und des Deutschen Lieblingssport beginnt wieder, der Wechsel der Kfz-Versicherung.

Geiz ist geil. Allerdings kann auch Gier Hirn fressen.
Zum Jahresende werben viele Vergleichsportal im Internet um die Gunst der Kunden. Hinzu kommen massive Aufrufe von Versicherern bis zum 30. November noch massiv Geld zu sparen.
Der Fokus, insbesondere von Vergleichsportalen liegt immer auf einem günstigen Beitrag, da viele Verbraucher nur den Euro Betrag sehen, aber sich im Detail nicht mit dem Kleingedruckten auseinandersetzen.
Der Wechsel der KFZ-Versicherung wird zum Volkssport
Inzwischen gibt es für viele Bereiche des täglichen Lebens sei es Strom, Gas, Versicherungen, Kredit und einiges mehr Vergleichsportal im Internet. Man gewinnt den Eindruck, dass es ein Kinderspiel ist, wichtige finanzielle Entscheidungen einfach mit ein paar Mausklicks im Internet zu treffen.
Unter Umständen ein Trugschluss. Ein Trugschluss den ich für den Wechsel der KFZ Versicherung erläutern werde.
Los gehts!

Die 5 größten Fehler

  1. Glauben, dass ein Vergleichsportal alle Anbieter listet

    Tut mir leid Sie enttäuschen zu müssen, dem ist nicht so… Es gibt schlicht KEINEN Anbieter, der alle Tarife berücksichtigt. Einige Portale werden von großen Versicherern gestützt, die natürlich die Hauptmitbewerber draussen lassen.
    Nächstes Problem, es wird immer nur der Vertrag betrachtet, nie die Gesamtsituation. Nichtsdestotrotz bieten Portale erstmal eine gute Übersicht, was am Markt möglich ist.
    Ein freier Berater hat übrigens auch nicht alle Tarife. Aus dem einfachen Grund, dass ein Makler im Regelfall zu Jahres-, oder Saisonbeginn, den Markt komplett sondiert und die Top3 der Anbieter nach Qualität, Nachhaltigkeit und Prämie auswählt.

  2. Das Portal sagt Ich spare bei Versichung B 500 Euro im Jahr! Mein Berater hat mich betrogen!

    Sicher? Der Fall ist mir mal so untergekommen. Mein Kunde hat mich nicht des Betruges bezichtigt, war jedoch gut angefressen, dass ein Portal ihm eine (tatsächlich) um 500 Euro günstigere Prämie errechnet hat. Doch wie kam das?
    Schnell stellte sich folgendes heraus: Mein Kunde fuhr zu diesem Zeitpunkt einen Deutschen Mittelklassewagen als Leasing. Der Wagen war noch kein Jahr alt.
    Der Tarif den das Vergleichsportal (ist halt nen Computer, man entschuldige das) angeboten hat, konnte das qualitativ nicht bewerten.
    Es fehlten folgende Dinge:

    Die GAP-Deckung:
    Eine Klausel einen Kunden davor bewahrt, die Differenz zwischen dem Leasingwert und dem Zeitwert des Autos, im Totalschadenfall bezahlen zu müssen. Das können schnell mehrere 1000 Euro sein!
    Die Neupreisentschädigung: Eine Neupreisentschädigung sorgt dafür, dass Sie im Falle eines Totalschadens (gemessen ab einer vorgeschriebenen Schadenhöhe im Verhältnis zum Gesamtwert), den NEUpreis als Entschädigung erhalten. Sie kennens ja, kaum mit dem Neuwagen vom Hof gefahren, schon hat er 10-20% Wert verloren! Das deckt die Klausel ab!
    Den Rabattschutz: Nicht in jedem Vertrag macht dieser Sinn, doch hier war er ausdrücklich Kundenwunsch. Erleidet der Kunde einen selbstverschuldeten Haftpflicht-, oder Kaskoschaden, verzichtet die Gesellschaft auf die Stufung.
    Der Rabattretter: Hier noch nicht relevant, jedoch bereits in 2 Jahren verfügbar. Bei erreichen des maximalen Schadenfreiheitsrabattes, verzichtet die Gesellschaft einmal im selbstverschuldeten Schaden Ihre Prozente anzuheben.

    Ich habe mit dem Kunden dieses Beispiel nachkalkuliert. Und? Oh Wunder! Plötzlich war die vorhandene Versicherung die günstigste! Somit war der Wechsel der KFZ-Versicherung vom Tisch.
    Liebe Leser… Sie können unmöglich alle 384,5 verschiedenen Klauseln und Konstellationen der KFZ-Versicherung kennen und die Auswirkungen und Synergien untereinander bewerten. Dafür sind freie Berater ausgebildet und erfahren. Und haben auch Ihre Daseinsberechtigung.

  3. Die Versicherung gibt meine Prozente nicht frei!

    Liegt dem Ausgangsvertrag eine Sondereinstufung zu Grunde (die bekannteste ist zweifelsohne der Zweitwagenrabatt) muss Ihre alte Versicherung, dass bei Wechsel der KFZ-Versicherung schlicht nicht. Sie hat Ihnen ja etwas geschenkt, was allerdings nur für die Dauer der Zugehörigkeit gewährt wird. Es wird dann nur die Zeit bestätigt, die das Fahrzeug bei der Gesellschaft versichert war. Ein Beispiel: Ihre jetzige Versicherung gewährt Ihnen auf Ihr zweites Auto Schadensfreiheitsklasse 4, dass entspricht 60%. Nach Wechsel der KFZ-Versicherung, würden Sie in diesem Fall (vorausgesetzt, die Anmeldung des KFZs war vor dem 01.07. des Jahres) nur eine Schadensfreiheitsklasse 1 erhalten, die bei vielen Anbietern noch 100% entspricht. Sparen fällt dann leider aus.

  4. Die Prozente stimmen nicht, ich hatte doch viel mehr schadenfreie Jahre!

    Leider einer der häufigsten Fehler. Irgendwie hat man vergessen, dass man beim derzeitigen Anbieter einen Rabattschutz hat, nimmt den als gegeben hin, oder vergisst schlicht ganz, dass da ja mal vor 6 Monaten dieser kleine Parkplatzrempler war.
    Das ist eine extrem teure Erinnerungslücke, da eine Rückstufung, gerade bei hohen Schadensfreiheitsklassen auch mal gern 10-15 Jahre betragen können.
    Sparen Sie sich bitte diese Erfahrung und fragen Sie den Makler / Berater Ihres Vertrauens, ob ein Wechsel der KFZ-Versicherung noch sinnvoll, oder möglich ist.

  5. Autos sind teuer! Ich will Geld sparen und brauche diesen ganzen Klauselunfug nicht!

    Nun ein paar Klauseln habe ich weiter oben bereits erläutert. Glauben Sie mir, die gibt es aus gutem Grund. Klassiker beim sparen ist allerdings die Tierklausel in der Kasko.
    Da steht jetzt beim neuen Versicherer „Nur Haarwild“. Was bedeutet das? Haarwild ist eine Definition aus dem Bundesjagdgesetz. Beispielsweise sind das: Fuchs, Wildschwein, Dammwild, Dachs, oder auch ein Feldhase. Das reicht? Mitnichten! Was passiert, wenn Ihnen ein Raubvogel in den Kühler fliegt? Nein, dass Tier hat Federn, also kein Haarwild und somit kein Wildunfall. Oder Ihnen läuft ein Schaf, Pferd, oder gar eine Kuh vors Auto? Nutztiere sind nicht enthalten und die Besitzer haften nicht in jedem Fall. Was ist mit dem zentnerschweren Neufundländer vom Nachbarn? Auch Haustiere sind dann raus… Fragen Sie sich warum Versicherer günstigere Prämien anbieten, wenn diese Dinge NICHT enthalten sind. Könnte das daran liegen, dass die schlicht passieren? Genau!
    Gleiches gilt für Tierbissschäden (es muss nicht immer nur der Marder sein) und vor allem für deren Folgen. Extrem wichtig: Wie sieht die Gesellschaft, dass Thema grobe Fahrlässigkeit? Wie sieht es mit Eigenschäden aus? Stellen Sie sich vor, sie fahren aus Versehen gegen das Auto Ihrer Frau (oder umgekehrt… *räusper*)?
    In diesen Fällen wünscht man sich sehr schnell nicht am falschen Ende gespart zu haben.

Sie lesen… es gibt viel zu beachten. Mir ist bewusst, dass auch immer das leidige Wort Provision im Zusammenhang mit dem Wechsel der KFZ-Versicherung fällt. Seien Sie gewiss. KEIN Anbieter  wird Ihnen einen Vertrag auf Grund anderer Provisionsregelungen anbieten. Es lohnt einfach nicht. Ein zufriedener Kunde mit einem stabilen, leistungsstarken Tarif ist eh viel glücklicher, als jemand, der alle paar Monate Probleme mit seinem Vertrag entwickelt, weil irgendwas fehlt.
Butter bei de Fisch: Wenn man keine Dienstleistungspauschale mit seinem Berater vereinbart hat und dieser provisionsfreie Tarife nutzt, erhält ein freier Makler bei Wechsel der KFZ-Versicherung, zwischen 5 und 10% auf den Jahresnettobeitrag. Wenn Sie jetzt davon ausgehen, dass ein kompletter Wechsel der KFZ-Versicherung inklusive Bedarfsermittlung, Anbietervergleich und Bürokratie direkt 2-3 h in Anspruch nimmt, ist das nett formuliert, Schmerzensgeld.
Andererseits ist das natürlich wieder eine ausgezeichnete Gelegenheit zusammenzusitzen und zu schauen, ob es Ihren anderen Verträgen gut geht.
Ganz ketzerisch: Der einzige Grund warum Sie den Wechsel der KFZ-Versicherung nicht selbst im Internet abschliessen MÜSSEN, ist diese Mischkalkulation.
Und wir tun es trotzdem. Für Sie. Weil Ihre Zufriedenheit unser Ziel ist. Und weil KFZ nun mal zu jedem Haushalt dazugehört.

Insofern: Nutzen Sie gern das Internet um sich einen Überblick zu verschaffen.
Doch danach tun Sie bitte das, was Sie tun wenn Sie krank sind. Sie schauen was Sie vielleicht haben könnten und dann nix wie zum Spezialisten!

jetzt vergleichenGerne auch bei mir natürlich. Rufen Sie mich an, schreiben Sie mir eine Mail, oder nutzen Sie gern den Link www.diamantfinanz.de/kfzvergleich um Ihre Daten einzugeben.
Ich rufe Sie dann gern zurück und bespreche mit Ihnen Ihre maßgeschneiderte Lösung fürs neue Jahr!

 

Herzlichst,

 

Ihr Sven Stopka

About Sven Stopka

Erster Honorar-Finanzanlagenberater in Ahaus und Umgebung. Geprüfter Fachwirt für Finanzberatung (IHK), Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK) und andere Qualifikationen kann er für sich verbuchen. Er hat ein großes Netzwerk an Experten und betreut Mandanten in ganz Deutschland.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.